23 Stunden in der Zelle

plädoyer 01/2018 vom

von

U-Haft · Die Unter­suchungshaft dürfte die Freiheit der Inhaftierten nur so weit einschrän­ken, wie dies für den Untersu­chungs­zweck nötig ist. Die Realität sieht anders aus. Immerhin: Einige Kantone haben eine differenzierte U-Haft eingeführt.

Zentralgefängnis Lenzburg (Bild: KEYSTONE)

Zentralgefängnis Lenzburg (Bild: KEYSTONE)

Für Untersuchungshäftlinge gilt gemäss Artikel 10 der schweizerischen Strafprozessordnung die Unschuldsvermutung. Trotzdem ist die U-Haft in der Praxis die härteste Form des Freiheitsentzugs. Einige Beispiele:

Untersuchungshäftlinge müssen im Gegensatz zu Gefangenen im Strafvollzug in vielen Kantonen 23 Stunden pro Tag in der Zelle verbringen.

Sie dürfen nur einmal pro Woche für eine Stunde Besuch emp­­fangen. In vielen Kantonen sitzen die Besucher hinter Trenn­scheiben – selbst wenn Kinder dabei sind.

Oft gilt ein Telefonverbot. In BS, BE, SG und ZH ist nicht einmal der telefonische Kontakt mit dem Anwalt möglich.

Meist gibt es weder Arbeits- noch Sportmöglichkeiten. 

Hafturlaube sind nicht vorgesehen. 

Die Kantone regeln den Vollzug der U-Haft auch in ihren kantonalen Gesetzen und Verordnungen. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift plädoyer und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift plädoyer und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Aktuelles Heft

Musterbrief: Einsicht in Urteile

So erhalten Journalisten Einsicht in Urteile. Ein Leitfaden von Dominique Strebel

Dossier: Landesverweisung nach Art. 66a StGB

Die Landesverweisung nach Art. 66a StGB als strafrechtliche Sanktion
von Gerhard Fiolka, Luzia Vetterli

Härtefallklausel und migrationsrechtliche Auswirkungen der Landesverweisung
von Marc Busslinger, Peter Uebersax

Verfahrensfragen bei der strafrechtlichen Landes­verweisung und der migrationsrechtlichen Aufenthaltsbeendigung
von Niklaus Ruckstuhl

Blog: www.swissblawg.ch

Blog: www.strafprozess.ch

Ein von plädoyer unabhängiger Blog zu Fragen des Straf- und Strafprozessrechts.

Blog: www.lawblogswitzerland.ch

Neuigkeiten aus dem juristischen Berufsalltag.