Auslandsemester: Beliebt ist Paris wie Texas

plädoyer 01/2019 vom

von

Die Präferenzen der Jus-Studenten für Auslandsemester sind je nach Universität unterschiedlich. «Basler Jus-Studenten verbringen ein Austauschsemester am liebsten in Paris oder Boston», weiss Patrick Ebnöther von der Uni­versität Basel. Jus-Studenten der Uni Luzern besuchten in den letzten Jahren laut Uni-Sprecher ­Silvan Wechsler bevorzugt die Univer­sitäten von Wollongong in der Nähe von Sydney (Austra­lien), Austin, Texas (USA), Kopen­hagen, Wien und Singapur. Frei­burger Jus-­Studenten wiederum zog es am ehesten nach Heidelberg, Köln, Berlin, München, Hamburg, London, Durham, Wien, Dublin, Paris, Kopenhagen, Stockholm, Hongkong und Shanghai. Bei Berner Jus-Studenten standen Paris und Stockholm zuoberst auf der Beliebtheitsskala, zudem noch Helsinki. Zürcher verbringen ihr Austauschsemester gerne in Amsterdam, Uppsala, Madrid, Sydney, Hongkong und Hamburg, so das Ergebnis der plädoyer-­Umfrage. Bei St. Galler Jus-Studenten ist vor allem der englische Sprachraum beliebt, insbesondere die USA, Kanada und Australien.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Brief aus Edinburgh

Brief aus Austin

plädoyer 01/2017 vom 30. Januar 2017

Mit einem Schmunzeln im Gesicht verliess ich die Einführungsveranstaltung für International Students an der University of Texas in Austin (USA). Ich stand unter dem Eindruck, gerade einem «Brainwashing» unterzogen worden zu sein: durch Anweisungen, wie man sich gegenüber einem Amerikaner verhalten sollte, welche kurios erscheinenden Handzeichen verbindlich seien sowie durch das Eintrichtern von Sprechgesängen, mit denen man universitätseigene Sportteams anzufeuern habe. weiterlesen...

Auslandsemester: Unterschiedliche Vorlieben

plädoyer 03/2015 vom 26. Mai 2015

Laut Matthias Angst von der rechtswissenschaft­lichen Fakultät der Universität Luzern bevorzugen die Studenten für Auslandsemester vor allem Universitäten in den USA, Skandinavien, England, Holland, Frankreich, Singapur und Aus­tralien. In Zürich liegen die Präferenzen anders: In den letzten Jahren besuchten die Jus-Studenten vorwiegend die Universitäten von Paris, Uppsala, Madrid, Peking, Hongkong und Hamburg, so Alain Jordan von der Universität Zürich. weiterlesen...