Bücher: Finanzrecht

plädoyer 05/2018 vom

von

Das Buch enthält das eidgenössische und kantonale Recht der öffent­lichen Finanzen. Die ­ersten ­Kapitel sind der Finanzverfassung und der finanz­politischen Gesamtsteuerung gewidmet. Sodann behandeln die Autoren die Finanzplanung und die Haushaltführung sowie die Rechnungslegung. Dabei sind die Ausführungen über das zweite harmonisierte ­Rechnungsmodell der Kantone ­besonders gewinnbringend. Wertvoll sind auch die zwei ­Kapitel über Subventionen und den ­Finanzausgleich. Dessen sehr technische Funktionsweise wird verständlich erläutert. Die Finanzaufsicht und -kontrolle schliessen das Thema ab. 

Die Autoren tauchen tief in die finanzjuristische Materie ein. Das Werk bietet mit zahlreichen Beispielen und Abbildungen raschen Zugang zum Thema. 

Bewertung: Ein lang ersehnter Lückenfüller! Für Studierende und Praktiker gleichsam.

Finanzrecht
Andreas Lienhard, August Mächler, Agata Zielniewicz
Öffentliches Finanzrecht
Stämpfli, Bern 2017,
419 Seiten, Fr. 150.–

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Bücher: Öffentliches Verfahrensrecht

Rezension: Die Rechtsstellung der Jugendlichen im öffentlichen Recht

Rezension: Schweizerisches ­Staatshaftungsrecht, Jost Gross, Volker Pribnow