Bücher: Handelsrecht

plädoyer 02/2015 vom

von

Auch zehn Jahre nach Inkraft­setzung des Fusionsgesetzes gibt es noch relativ wenig Gerichtspraxis, gerade auch zu jenen Bereichen des Gesetzes, in denen sich bei der praktischen Umsetzung des Gesetzes erhebliche Rechtsunsicherheiten zeigen.

Die 2. Auflage ­bietet nebst der fundierten Kommentierung auch einen knappen Überblick über den Stand der Diskussionen in der Lehre. Praktiker in der Advokatur oder in Rechtsabteilungen von Unternehmen finden im ­Kommentar ein gutes Basiswerk für den Alltag. Steuerrechtliche Fragen werden nur begrenzt behandelt, was angesichts der Komplexität nachvollziehbar ist. Bedauerlich ist aber, dass die Schnittstellen zu zivilprozessualen Fragen kaum angesprochen werden, die mit den Transaktionen nach Fusionsgesetz verbunden sind.

Bewertung: Der fundierte, knappe Kommentar ist ein gutes Basishandbuch.

Rolf Watter, Nedim Peter Vogt, Rudolf Tschäni und Daniel Daeniker (Hrsg.)
­Basler Kommentar, Fusionsgesetz, 2. Auflage
Helbing Lichtenhahn, Basel 2015, 1030 Seiten, Fr. 268.–

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet