Bücher: Internationales Privatrecht

plädoyer 01/2019 vom

von

Das Europäische IPR ist immer noch ein unfertiges Produkt, doch liegen Teilstücke vor. 

Im IPRG findet sich auch ­rudimentäres Vollstreckungsrecht (11. Kapitel, Konkurs und Nachlassvertrag, Art. 166 ff. IPRG; zurzeit in Revision), und so ist auch die Europäische Insolvenzverordnung zu erwähnen. Schade, dass im Buch nicht wenigstens ein Abriss der europäischen Entwicklung gegeben wird. So leistet man ungewollt der Entwicklung Vorschub, dass sich selbst die Studenten von ­allem abwenden, was nach Europarecht riecht. Nach den Vorbemerkungen folgen in klassischer Reihenfolge in zwölf weiteren Kapiteln die Ausführungen unter anderen zum Personen-, Familien-, Erb- und Sachenrecht. Das Werk ­überzeugt durch Tiefe und ­Methodik der Ausführungen. 

Bewertung: Für wissenschaft­liche und gerichtliche Arbeit ein unentbehrliches Hilfsmittel. 

Internationales Privatrecht 
Daniel Girsberger (Hrsg.)  
Internationales Privatrecht, Besonderer Teil, SPR Bd. XI/2 
Helbing Lichtenhahn, Basel 2018, 702 Seiten, Fr. 278.–

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Hilfe bei Fällen, die Grenzen überschreiten

Bücher: Privatrecht

Bücher: Internationales Vertragsrecht