Bücher: Internationales Privatrecht

plädoyer 02/2018 vom | aktualisiert am

von

In der Neuauflage wurden die seit der Erstauflage vor sechs Jahren eingetretenen Neuerungen im Gesetz über das internationale Privatrecht und im ­Lugano-Übereinkommen verarbeitet. Nach Ausführungen über das internationale Prozessrecht, die Rechtshilfe und den allgemeinen Teil folgt der umfangmässig gewichtigste Teil des Buches mit Ausführungen zu den einzelnen Sachgebieten unter Einschluss der Internationalen Schiedsgerichtsbarkeit – alles veranschaulicht durch Beispiele. 

Das Werk bietet eine umfassende, gut verständliche Gesamtdarstellung. Allerdings hat es mittlerweile einen Umfang erreicht, der die Bedürfnisse von Studenten deutlich übersteigt – was sich auch im Preis niederschlägt. Bedauerlicherweise ist das Stichwortverzeichnis zu knapp ausgefallen.

Bewertung: Referenzwerk zum Internationalen Privatrecht. Für Studenten zu ausführlich. 

Internationales Privatrecht

Jolanta Kren Kostkiewicz  
Schweizerisches Internationales Privatrecht, 2. Auflage 
Stämpfli Verlag, Bern 2018, 
906 Seiten, Fr. 179.– 

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Rezension: Rechtsöffnung und Zivilprozess - national und international

Bücher: Privatrecht

Bücher: Internationales Privatrecht