Bücher: Invalidenversicherung

plädoyer 02/2015 vom

von

Aufgrund vieler unbestimmter Rechtsbegriffe kommt der höchstgerichtlichen Recht­sprechung besonderes Gewicht zu. Diese Rechtsprechung zur IV wurde unter Einschluss zahl­reicher nicht publizierter Urteile artikelweise systematisch bearbeitet. In der 3. Auflage wurden über 500 neue Urteile eingearbeitet. So kam seit der Zweitauflage von 2010 ins­besondere die IV-Revision 6a mit den Schlussbestimmungen hinzu, nach denen die auf nicht objek­tivierbaren Beschwerde­bildern beruhenden IV-Renten innert drei Jahren zu überprüfen sind. In diesem Bereich hat die Rechtsprechung etliche grundlegende Urteile gefällt.

Das Werk erscheint in hand­lichem Kleinformat. Der Text ist mit Hervorhebungen und Randnoten strukturierter geworden. Hilfreich ist auch die Chronik aller Gesetzesänderungen.

Bewertung: Diese Neuauflage ist für jeden Rechts­anwender ein Muss.

Invalidenversicherung
Ulrich Meyer, Marco ­Reichmuth
Bundesgesetz über die Invalidenver­sicherung (IVG),
3. Auflage Schulthess, Zürich 2014,
740 Seiten, Fr. 188.–

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

“Missbrauch” ist noch kein Betrug

Buch: Sozialversicherungsrecht (Erwin Murer)

Berufliche Vorsorge: Tücken der Koordination