Bücher: Zivilprozess

plädoyer 06/2018 vom

von

Widmet sich eine Dissertation ­einem zivilprozessrechtlichen Institut ganzheitlich, findet der Praktiker darin meist nützliche Übersichten und vertiefte Aus­einandersetzungen zu aktuellen Fragen. So auch hier. Die ersten beiden Teile der Arbeit widmen sich ausführlich der Rechtsnatur und den Zulassungsvoraussetzungen der Streitverkündungsklage. Der dritte Teil behandelt Fragen ihrer Wirkungen. Dabei interessiert vorab die Auswirkung des Haupturteils auf den Streitverkündungsprozess sowie die prozessuale Stellung des Streitverkündungsbeklagten im Hauptprozess. Die ZPO selbst regelt dies bekanntlich nicht.

Die Autorin bringt hier Licht ins Dunkel und überzeugt mit ihren Lösungsansätzen. Der vierte Teil erörtert den Streitverkündungsprozess und die Rechtsmittel im Anschluss daran.

Bewertung: Sinnvolle Ergänzung für jede ZPO-Bibliothek. 

Zivilprozess
Melanie Huber-Lehmann 
Schriften zum Schweizerischen Zivilprozessrecht Band 28
Dike, Zürich/St.Gallen 2018, 
434 Seiten, Fr. 89.–

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Bücher: Zivilprozessrecht

Bücher: Strafrecht

Rezension: Rechtsöffnung und Zivilprozess - national und international