Bücher: Zivilprozessordnung

plädoyer 01/2019 vom

von

Die erstmalige deutschsprachige Ausgabe des Präjudizienbuchs berücksichtigt die bis Dezember 2017 ergangene Rechtsprechung des Bundesgerichts zur ZPO. Im Anschluss an den deutschsprachig wiedergegebenen ­Gesetzestext finden sich die ­Präjudizien, teilweise zusätzlich geordnet nach Unterbegriffen, mit kurzer Angabe der wesentlichen Aussagen des Bundesgerichts und genauer Fundstelle. Die überzeugende grafische ­Gestaltung erlaubt eine rasche Orientierung, die überdies mit einem Schlagwortregister unterstützt wird. Das Ziel der Autoren, einen raschen Zugriff auf die Bundesgerichtspraxis zu ­ermöglichen, wird zweifellos ­erreicht, und das Präjudizienbuch ist insoweit vor allem für forensisch tätige Zivilrechtler eine wertvolle Ergänzung zu den ZPO-Kommentaren. 

Bewertung: Wertvolle Ergänzung zu ZPO-Kommentaren. 

Zivilprozessordnung
François Bohnet und Lorenz Droese 
Präjudizienbuch ZPO
Hep-Verlag, Zürich 2018, 750 Seiten, Fr. 268.–

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Bücher: Zivilprozessrecht

Bücher: Prozessrecht