Bücher: Zivilprozessrecht

plädoyer 02/2016 vom

von

Die Dissertation untersucht, welche Anforderungen an Partei­vorbringen gestellt werden und welche Nachteile im ­Prozess drohen, wenn nur ­un­genügend behauptet bzw. ­sub­stantiiert wird. Im ersten Teil erörtert der Autor die Grund­sätze zur Sachverhalts­ermittlung, wobei man kaum Neues zum ohnehin schon breiten ­Diskurs in der Lehre erfährt. 

Der zweite Teil befasst sich mit den im Titel genannten ­Instituten. Die Vielzahl theoretischer Abhandlungen zur Thematik konnte dabei leider nicht ausser Acht gelassen werden, ­sodass sich auch in diesem Werk der Spagat zwischen abstrakter Dogmatik und praktischer ­Anwendung offenbart. Der Autor liefert aber nützliche Beispiele und erleichtert dank seines extensiven Fussnotenapparats die thematische Vertiefung. 

Hinweis: Lehrreiche Übersicht zur Behauptungs- und Substantiierungslast.

Raoul A. Meier
Die Behauptungs-, Bestreitungs- und ­Substantiierungslast im ­ordentlichen und vereinfachten Verfahren
Helbing Lichtenhahn, Basel 2015, 201 Seiten, Fr. 54.–

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet