Charakterlose Aargauer Autofahrer

plädoyer 03/2017 vom

von

Strassenverkehr · Im Kanton Aargau kommt es zu überdurchschnittlich vielen Ausweisentzügen wegen charakterlicher und psychischer Gründe. Hintergrund ist die seit einigen Jahren massiv verschärfte Praxis des zuständigen Strassenverkehrsamts.

Polizeikontrolle bei Schafisheim AG: Hohe Rate an Ausweisentzügen wegen charakterlicher Nichteignung (Bild: KAPO AG)

Polizeikontrolle bei Schafisheim AG: Hohe Rate an Ausweisentzügen wegen charakterlicher Nichteignung (Bild: KAPO AG)

Ein Blick in die Statistik für Administrativmassnahmen des Bundesamts für Strassen fördert Interessantes zutage. So kam es laut dieser sogenannten Admas-Statistik 2016 im Kanton Aargau zu total 8053 Ausweisentzügen – 487-mal gaben die Aargauer Behörden als Grund ­unter anderem «charakterliche Nichteignung» an. Zum Vergleich: In der ganzen Schweiz ­wurden 2016 total 85 261 Ausweise entzogen – nur insgesamt 968-mal wurde als Grund «charakterliche Nichteignung» angegeben. Mit andern Worten: Mehr als die Hälfte der charakterlich ungeeigneten Autofahrer müssen laut Statistik im Aargau wohnen.  

Das ist kein Einzelfall. Auch 40 Prozent aller Ausweisentzüge wegen «psychisch/leistungsmässiger Nichteignung» erfolgten letztes Jahr im Kanton Aargau. Auffallend hoch sind die Aargauer Raten zudem bei den Gründen «Alkoholabhängigkeit/-missbrauch», «Drogensucht» sowie «Krankheit/Gebrechen». In den Vorjahren bewegten sich die Zahlen in einer ähnlichen Grössenordnung (siehe Tabelle). Wie kommt es zu dieser bemerkenswerten statistischen Häufung?

Willy Bolliger ist Anwalt in Baden AG und hat sich eingehend mit dem Thema befasst. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift plädoyer und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift plädoyer und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet