Marianne Heer: “Einzelrichter sind ein No-Go”

plädoyer 05/2017 vom

von

Kritischer Geist · Marianne Heer ist alles ­ge­worden, was sie eigentlich nicht wollte. Im ­Rückblick würde die Luzerner Kantonsrichterin dennoch alles nochmals gleich machen.

Marianne Heer, hinter dem Kantonsgericht Luzern: «Lehrveranstaltungen an den Unis sind für mich das höchste der Gefühle» (Bild: DOMINIQUE SCHÜTZ)

Marianne Heer, hinter dem Kantonsgericht Luzern: «Lehrveranstaltungen an den Unis sind für mich das höchste der Gefühle» (Bild: DOMINIQUE SCHÜTZ)

Pass dich an, eck nicht an, exponier dich nicht!» Diesen Rat gab Marianne Heers Vater der Tochter mit auf den Weg ins Leben. Doch die junge Frau dachte nicht daran. Anpassen, das lag ihr nicht. Andererseits: «Ich habe extrem viel an mir gearbeitet, bis ich lernte, die eigene Meinung zu sagen», sagt ­Marianne Heer. 

Ihren Vater kannte sie vor ­allem vom Arbeiten her: «Ich höre noch heute meine Mutter sagen: ‹Seid still, Vater arbeitet.›» Der Gymnasiallehrer hatte unermüdlich und mit grossem Engagement ­Mathematikbücher geschrieben. 

Auch die Tochter schreibt gern. Marianne Heers ­Publikationsliste  weist eher auf eine Akademikerin als auf eine Richterin hin. Zudem gilt die ­61-Jährige seit ihren stets mit einem kritischen Auge verfassten Kommentaren vor allem zu den Artikeln 56 bis 65 StGB als Grande Dame der Massnahmen im Strafrecht. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift plädoyer und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift plädoyer und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Aktuelles Heft

Musterbrief: Einsicht in Urteile

So erhalten Journalisten Einsicht in Urteile. Ein Leitfaden von Dominique Strebel

Dossier: Landesverweisung nach Art. 66a StGB

Die Landesverweisung nach Art. 66a StGB als strafrechtliche Sanktion
von Gerhard Fiolka, Luzia Vetterli

Härtefallklausel und migrationsrechtliche Auswirkungen der Landesverweisung
von Marc Busslinger, Peter Uebersax

Verfahrensfragen bei der strafrechtlichen Landes­verweisung und der migrationsrechtlichen Aufenthaltsbeendigung
von Niklaus Ruckstuhl

Blog: www.swissblawg.ch

Blog: www.strafprozess.ch

Ein von plädoyer unabhängiger Blog zu Fragen des Straf- und Strafprozessrechts.

Blog: www.lawblogswitzerland.ch

Neuigkeiten aus dem juristischen Berufsalltag.