Gemeinnützige Stiftungen: Zehn Tipps

plädoyer 06/2014 vom

von

Stiftungen müssen wie andere juristische Personen Bundes-, Kantons- und Gemeindesteuern bezahlen. Davon ausgenommen sind lediglich steuerbefreite Stiftungen – unter gewissen Bedingungen. 

1.  Die Steuerbefreiung gilt nicht für alle Steuern: Mehrwertsteuern, Grundstückgewinn- und Handänderungssteuern, die Erbschafts- und Schenkungssteuern fallen nicht darunter. Die Steuerbefreiung gilt nur für die Gewinn- und Kapitalsteuern. Bei gemeinnützigen Stiftungen sind gewöhnliche Umsätze mehrwertsteuerpflichtig, nicht aber Spenden oder Förderbeiträge.

2.  Damit eine Stiftung bei den Kantonen und beim Bund in den Genuss einer Steuerbefreiung kommen kann, muss sie öffentliche und gemeinnützige Zwecke erfüllen. Dazu gehören Sozialfürsorge, Kunst und Wissenschaft, Unterricht, Förderung der Menschenrechte, Heimat-, Natur- und Tierschutz oder Entwicklungshilfe. Politische Parteien erfüllen solche Voraussetzungen nicht. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift plädoyer und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift plädoyer und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet