Kantönligeist siegt

plädoyer 01/2018 vom

von

Anwaltspatent · Eine einheitliche Anwaltsprüfung für die ganze Schweiz bleibt Zukunftsmusik. Dabei gab es konkrete Vorarbeiten dazu.

Obergericht Zürich: In diesem Büro werden die schriftlichen Anwaltsprüfungen durchgeführt (Bild: OBERGERICHT ZÜRICH)

Obergericht Zürich: In diesem Büro werden die schriftlichen Anwaltsprüfungen durchgeführt (Bild: OBERGERICHT ZÜRICH)

Das schweizerische Anwaltspatent verleihen die Kantone. Sie bestimmen die Zulassungsvoraussetzungen für die Prüfungen und führen diese in Eigenregie durch. Von Kanton zu Kanton gibt es dabei deutliche Unterschiede. 

Das Bundesgesetz über die Freizügigkeit der Anwälte schreibt für den Erwerb des Anwaltspatents lediglich den erforderlichen Studienabschluss und ein mindestens einjähriges Praktikum vor. Den Kantonen bleibt es überlassen, di [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift plädoyer und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift plädoyer und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Anwaltsprüfung: Hürden in Zürich am höchsten

Antreten zur Prüfung