“Selbständig denken statt Wissen ablernen”

plädoyer 03/2017 vom

von

Universitätsbetrieb · Marcel Senn kritisiert, das Bologna-System habe zu «Bulimie-Lernen» bei den Studenten geführt. Und die Finanzierung der Wissenschaft durch Private stehe im Widerspruch zur Freiheit von Forschung und Lehre.

Marcel Senn: «Geld sollte nicht unbedingt auch die Wissenschaft regieren» (Bild: DOMINIQUE SCHÜTZ)

Marcel Senn: «Geld sollte nicht unbedingt auch die Wissenschaft regieren» (Bild: DOMINIQUE SCHÜTZ)

plädoyer: Marcel Senn, in Ihrem aktuellen Buch «Rechtsphilosophisches und rechts­historisches Selbstverständnis im Wandel» bezeichnen Sie die Finanzierung der Universitäten durch Private als eines der grossen Probleme der Gegenwart. Weshalb?



Marcel Senn: Wenn Geld die Welt regiert, sollte dies nicht unbedingt auch für die Wissenschaft gelten. Wissenschaft muss unabhängige, unbeeinflusste Einsichten [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift plädoyer und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift plädoyer und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Mehr Pflicht, weniger Kür

Zürcher Jus-Studenten gehen fremd

So kommt man zu Prüfungsfragen