Territoriale Integrität gegen Selbstbestimmung

plädoyer 06/2017 vom

von

Katalonien · Eine einseitige Unabhängigkeitserklärung ist laut dem Internationalen Gerichtshof nicht völkerrechtswidrig. Doch ein Staat kann einer Minderheit solche Bestrebungen verbieten.

Streben nach Unabhängigkeit: Demonstration in Schottland (September 2014) (Bild: GETTY)

Streben nach Unabhängigkeit: Demonstration in Schottland (September 2014) (Bild: GETTY)

Die Parole «Catalunya, nou estat d’Europa!» – «Katalonien, ein neuer Staat Europas!» stand bereits im Jahr 2012 im Zentrum einer Protestbewegung, welche die Unabhängigkeit der autonomen Provinz Katalonien vom spanischen Staat forderte. Nach den Ereig­nissen der letzten Wochen, die in der Unabhängigkeitserklärung des katalanischen Regionalpar­laments gipfelten, fragen sich nun aber ­viele: «Catalunya, nou estat d’Europa [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift plädoyer und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift plädoyer und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet