Tonaufnahmen erlaubt

plädoyer 01/2018 vom

von

Gutachten · Bei Gesprächen mit Gutachtern sind Patient und Experte unter sich. Behauptet eine begutachtete Person, sie sei im Expertenbericht falsch zitiert worden, muss sie dies beweisen. Ein neuer Entscheid zeigt: Das heimliche Aufnehmen des Gutachtergesprächs ist nicht strafbar.

Gespräch mit dem Gutachter: Schwyzer Entscheid stützt die Rechte der befragten Patienten (Bild: ISTOCK)

Gespräch mit dem Gutachter: Schwyzer Entscheid stützt die Rechte der befragten Patienten (Bild: ISTOCK)

Explorationsgespräche ­fallen nicht unter den Schutzbereich von Artikel 179ter des Strafgesetzbuches (StGB). Das zeigt eine rechtskräftige Verfügung der Staatsanwaltschaft des Kantons Schwyz vom 29. Juni 2017. 



Der Sachverhalt: Eine Versicherte hatte die IV-Begutachtung in einer medizinischen Abklärungsstelle (Medas) insgeheim akustisch aufgezeichnet. Aufgrund von streitigen Divergenzen zwischen den Aussagen der Gutachter anlässlich der Begutachtung [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift plädoyer und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift plädoyer und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet