Weiterbildung für Strafrechtler und Kriminologen

plädoyer 3/14 vom

von

Die School of Criminology, International Criminal Law and Psychology of Law – kurz SCIP – ist eine inter­fakultäre Einheit der Universität Bern. Sie bietet fachspezifische Weiterbildungsstudiengänge in den Gebieten der Kriminologie und des Internationalen Strafrechts an. Zielgruppe der Weiterbildung sind Fachleute vor allem aus der  Advokatur, der Strafver­folgung und der Gerichte. Programmleiterin Nora Erlich: «Die Studiengänge der SCIP zeichnen sich durch eine einzigartige interdisziplinäre Verknüpfung von Rechts- und Sozial­wissenschaften aus». Ein weiterer Vorteil seien die massgeschneiderten individuellen Studienpläne, die eine hohe Kompatibilität von Studium und Berufstätigkeit ermöglichen würden.

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Die Studienkosten betragen pauschal 13 000 Franken. Erfolgreiche Absolventen der SCIP werden mit einem universitär anerkannten Diplom oder Mastertitel in Kriminologie oder Internationales ­Strafrecht aus­gezeichnet. Die Anmeldefrist für das kommende Herbstsemester läuft am 15. August 2014 ab.

Weitere Informationen: www.scip.unibe.ch.    

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Die wichtigsten Entscheide im Strafrecht und Strafprozessrecht

Isolationshaft: Anordnung oft widerrechtlich

Peter Albrecht wirft Richtern Masslosigkeit vor