Berufsalltag

Plädoyer

Das Letzte: Diplomatisches Geschick, Meeranstoss und Wetterglück

Viele internationale Erlasse heissen nicht einfach ZGB, OR oder SchKG. Weiter
 
Plädoyer

Wo besteht Handlungsbedarf bei der Wiedereingliederung?

Justizvollzug: Kongress der Arbeitsgruppe für Kriminologie vom 6. März in Interlaken BE Weiter
 
Plädoyer

Die Ansprüche des Mieters wegen Bauimmissionen

Mieter können eine Herabsetzung des Mietzinses verlangen, wenn eine Baustelle Lärm, Erschütterungen oder Gestank emittiert. Der Beitrag zeigt die Voraussetzungen für eine Reduktion und bietet Einblicke in die Rechtsprechung, die bezüglich Höhe der Reduktion stark divergiert.1 Weiter
 
Plädoyer

Mit Links zum Recht

Erbrecht. Weiter
 
Nur zehn Minuten für einen Angeklagten
Plädoyer

Nur zehn Minuten für einen Angeklagten

Überlastet · US-Pflichtverteidiger bearbeiten jährlich Hunderte von Mandaten – zahlreiche davon wegen schwerster Verbrechen. Eine sorgfältige Verteidigung ist nicht möglich. Fehlurteile sind programmiert. Weiter
 
Auf Fingerabdrücke ist nicht immer Verlass
Plädoyer

Auf Fingerabdrücke ist nicht immer Verlass

Strafprozess · Fingerabdrücke sind trügerisch. Selbst wenn Experten Fingerspuren vergleichen, können Fehler auftreten. Die endgültige Zuordnung einer Spur zu einem Verdächtigen sollte Sache der Gerichte sein, nicht der Experten. Weiter
 
Keine Vereinheitlichung der Gebühren in Sicht
Plädoyer

Keine Vereinheitlichung der Gebühren in Sicht

Gerichtskosten · Die Unterschiede bei den kantonalen Gerichtsgebühren sind riesig. Doch der Bundesrat will nach wie vor keine landesweit anwendbaren Vorschriften zu den Gerichtskosten einführen. Darüber freuen sich die Kantone. Weiter
 
Absprachen auf Kosten der Versicherten
Plädoyer

Absprachen auf Kosten der Versicherten

Rechtsschutzversicherung · Der Anwalts- und der Versicherungsverband vereinbarten kürzlich neue Empfehlungen, wie die Rechtsschutzversicherungen künftig mit den Anwälten umgehen sollen. Die Interessen der Versicherten waren kein Thema. Weiter
 
Plädoyer

Vertrauensperson für Zwangseingewiesene

Die Stiftung Pro Mente Sana startet ein Pilotprojekt mit Vertrauenspersonen für Leute, die im Rahmen einer fürsorgerischen Unterbringung in eine psychia­trische Klinik eingewiesen werden. Weiter
 
Plädoyer

Bundesgericht: Ein Drittel weniger mündliche Verhandlungen

Öffentliche Beratungen sind am Bundesgericht seltener geworden. Weiter