Privatrecht

«Der Entwurf für ein neues OR ist missglückt»
Plädoyer

«Der Entwurf für ein neues OR ist missglückt»

Obligationenrecht · Der Privatrechtler Heinrich Honsell stuft den Revisionsentwurf «OR 2020» als missglückt ein. Reto M. Hilty hingegen, der an der Ausarbeitung beteiligt war, ortet darin sehr innovative Teile. Ein Streitgespräch. Weiter
 
Plädoyer

Rezension: Whistleblowing als interne Risikokommunikation

Arbeitsrecht Stefan Rieder Whistleblowing als interne Risikokommunikation Dike, Zürich/St. Weiter
 
Plädoyer

Rezension: Flirt mit der digitalen Welt

Aus der Mappe zückt der Student heute im Hörsaal oft nicht Bücher und Handnotizen, sondern ein Tablet. Weiter
 
Plädoyer

Die wichtigsten Entscheide im Arbeits- und Mietrecht

Ein Überblick über die wichtigsten Entscheide des vergangenen Jahrs im Arbeitsrecht und im Mietrecht. Weiter
 
Plädoyer

Die aktuellen Entwicklungen im Genugtuungsrecht

Seit vielen Jahren sammelt Klaus Hütte mit Co-Autoren ­Schweizer Urteile zum Genugtuungsrecht und publiziert sie in regelmässigen Zeit­abständen. Letztmals erschien die Loseblattsammlung 2005.(1) Nun liegt die Neuausgabe vor.(2) Weiter
 
Plädoyer

Arbeitsgesetz: Kaum Kontrolle

Der Schweizerische Gewerkschaftsbund (SGB) stellt in einer Studie Mängel in der Kontrolle der Arbeitszeiterfassung durch die kantonalen Arbeitsinspektorate fest. Weiter
 
Plädoyer

Vorsorgeaufträge: Noch wenig bekannt

Die seit letztem Jahr eingesetzten Erwachsenenschutzbehörden sind nicht von Vorsorgeaufträgen überschwemmt worden. Weiter
 
Plädoyer

Gemeinsame elterliche Sorge ab Juli die Regel

Ab dem 1. Weiter
 
Plädoyer

Neues Vermögen: Klärung durch das Bundesgericht

Wenn ein Schuldner gegen einen Zahlungsbefehl aufgrund einer alten Konkursschuld geltend macht, er sei nicht zu neuem Vermögen gekommen, geht der Fall ans Gericht. Weiter
 
Ein Sondergericht ohne Arbeit und Adresse
Plädoyer

Ein Sondergericht ohne Arbeit und Adresse

Personalrecht · Nirgends wird der Rechtsschutz für Angestellte so klein geschrieben wie am Bundesgericht. Seine Personalentscheide können an nur eine Instanz weitergezogen werden: ein Sondergericht aus den Verwaltungsgerichtspräsidenten von drei Kantonen. Weiter