Strafrecht

Dario Zarro: “Verteidiger haben Sorgfaltspflichten”

Aussageverweigerung · Sollen Anwälte Beschuldigten empfehlen, unmittelbar nach der Verhaftung grundsätzlich nicht auszusagen? Für Valentin Landmann ist das kein taugliches Prinzip. Dario Zarro widerspricht: Das gehöre zur Sorgfaltspflicht des Anwalts. Weiter
 

Geldstrafe ist nicht in eine stationäre Massnahme umwandelbar

Die Aargauer Justiz hat einen Mann fast drei Jahre in ­einer stationären therapeutischen Massnahme festgehalten, obwohl die rechtliche Grundlage dafür fehlte. Weiter
 

Facebookfreunde und das Gesetz

Das Bundesgericht hat ein Urteil des Zürcher Obergerichts aufgehoben, das einen Studenten wegen versuchter «Schreckung der Bevölkerung» verurteilt hatte. Weiter
 

Anzahl Delikte sinkt

Letztes Jahr ist die Zahl der Delikte in der Schweiz weiter gesunken – und zwar um 8,5 Prozent auf 530 000 Straftaten. Weiter
 

Buch: Strassenverkehrsrecht

Das Werk bietet eine umfassende Kommentierung auf dem ­aktuellen Stand, inklusive der durch «Via sicura» per 1. Weiter
 

Auf das richtige Parteibuch kommts an

Bundesgericht · Die Wahl der Richter ist faktisch Sache der Parteien. Die Wahlbehörden halten sich freiwillig an den Parteiproporz. Die Amtszeit der Richter ist beschränkt. Deshalb stellen Experten die Unabhängigkeit der Richter in Frage. Weiter
 

Xerox-Scans keine geeigneten Beweismittel

Einige Scanner der Firma Xerox speichern Dokumente ungenau, weil Zahlen falsch eingelesen werden. Weiter
 

Bücher: Strassenverkehrsrecht

Wer sich mit dem Strassenverkehrsrecht und seinen zahl­reichen Neuerungen beschäftigt, kommt um Weissenbergers Werk nicht herum. Weiter
 

Bücher: Zivilrecht

Die Neuauflage des Standardkommentars nach rund vier Jahren entspricht mittlerweile dem üblichen Rhythmus für die Überarbeitungen der Basler Kommentare zum ZGB und OR. Weiter
 

“Kleider sind keine Gefahr im Rechtssinn”

Grundrechte · Der Staat hat die Pflicht, den ­religiösen Frieden zu schützen. Diese Aufgabe leitet Simon M. Schädler aus der Bundesverfassung ab. Mit der konkreten Umsetzung hapert es in der Schweiz. Weiter