Bücher: Bauhandwerkerpfandrecht

plädoyer 02/2018 vom | aktualisiert am

von

Die Inkraftsetzung der revidierten Bestimmungen über das Bauhandwerkerpfandrecht erfolgte auf den 1. Januar 2012. In erfrischender und prägnanter Kürze handelt die Arbeit den Zweck, die Voraussetzungen für die Errichtung und die Entstehung des Bauhandwerker­pfandrechtes ab. Schwerpunkt der Arbeit bilden die prozessualen Aspekte der Eintragung. In einem eigenen Kapitel wird der Spezialfall, wenn das Baugrundstück im Verwaltungs­vermögen liegt, dargelegt. 

Anhand der Gesetzesmaterialien und noch jungen Rechtsprechung werden Unklarheiten der Neuerungen erläutert und nachvollziehbare Lösungen vertreten. So wird ausgelegt, was die neue Formulierung «oder dergleichen» in Art. 837 Abs. 1 Ziff. 3 ZGB betreffend der geschützten Leistungen bedeutet. 

Bewertung: Wertvolle und prägnante Übersicht des Bauhandwerkerpfandrechts. 

Bauhandwerkerpfandrecht

Valentin Spahr 
Die prozessualen Aspekte der definitiven Eintragung des ­Bauhandwerkerpfandrechts 
Schulthess, Zürich, 2017 
110 Seiten, Fr. 58.– 

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet