War der Anwaltstag eine gute Möglichkeit zur Weiterbildung?

plädoyer 4/14 vom

113. Schweizerischer Anwaltstag: Referate zum Thema «Ausgewählte Einblicke in die Rechtsprechung des Bundesgerichts», 13. Juni in Lausanne

«Ja, die Vorträge waren sehr interessant. Die Referate behandelten unterschiedliche ­Themen und waren für die praktische ­Arbeit ­eines Anwalts sehr ­lehrreich.» Vincent Willemin, Rechtsanwalt, Delsberg.

«Der Schweizerische ­Anwaltstag ist eine gute ­Gelegenheit, sich mit den Kollegen aus den ­verschiedenen Kantonen über ihre praktische Arbeit auszutauschen.» Martine Lang, Präsidentin Jurassischer Anwaltsverband, Porrentruy.

«Es war sehr interessant und lehrreich, direkt die Sicht von ­Bundesrichterinnen und Bundesrichtern zu hören.» Markus Spielmann, Präsident Solothurner Anwaltsverband.

«Das war eine gute ­Möglichkeit, um sich ­weiterzubilden. Noch mehr schätze ich aber den Austausch mit Kolleginnen und Kollegen aus der ganzen Schweiz.» Brigitte Bitterli, Präsidentin Aargauischer Anwaltsverband.

«Die Referate waren von hoher Qualität und erlaubten, ­wertvolle Notizen zu machen, die für die Praxis wichtig sind. Diesen Tag sollte man sich nicht entgehen lassen.» Mathias Eusebio, Rechtsanwalt, Delsberg.

Bewertung der Veranstaltung    
Gesamtnote    5,1
Organisation     6
Auswahl der Themen     5
Inhaltliches Niveau der Vorträge     5
Didaktik der Referenten    5
Arbeitsunterlagen    4
Preis-Leistungs-Verhältnis    5,5

Durchschnittswert der oben Befragten. Die Notenskala reicht von 1 (schwach) bis 6 (sehr gut).

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Veranstaltungen