Köpfe

Aufgefallen

Niklaus Ruckstuhl, 60, Rechtsanwalt, Kantonsrichter in Liestal BL und Titularprofessor für Strafprozessrecht an der Uni ­Basel, ist vom Bundes­gericht enttäuscht. Weiter
 

Bedroht: Rechtsanwalt Quelvin Jiménez, Guatemala

Der guatemaltekische Anwalt Quelvin Jiménez verteidigt die Rechte des indigenen Xinca-Volkes im Süden Guatemalas gegen die Interessen des Bergbauunternehmens San Rafael, einer Tochterfirma des kanadischen Konzerns Pan American Silvers. Weiter
 

Gewählt

Gewählt Die Bundesversammlung hat Julia Hänni (CVP) ans ­Bundesgericht gewählt. Weiter
 

Was macht eigentlich Walter Stöckli?

Walter Stöcklis Plan nach der Pensionierung war einfach: «Ab jetzt sind die nächsten Seiten einfach mal weiss», sagt der heute 68-Jährige. Weiter
 

Brief aus Jerusalem

Jerusalem: eine Stadt, drei ­Weltreligionen. Weiter
 

“Realitätsfremdes Bundesgericht”

Kritikerin · Olga Manfredi ist seit Anfang dieses Jahres Richterin am Bezirksgericht Hinwil ZH. Die 54-Jährige setzt sich für Menschen mit Behinderung ein. Sie ortet bei der Sozialhilfe und der ­Invaliden­versicherung «katastrophale Zustände». Weiter
 

Neues Geschäftsmodell der Strafverfolger

An Strafverfahren sind in der Regel wie in Zivilverfahren zwei Parteien beteiligt. Weiter
 

Aufgefallen

Andreas Noll, 46, Advokat in Basel, lancierte zusammen mit über 40 weiteren Juristen am Tag der Pressefreiheit vom 3. Weiter
 

Verschwunden: Gao Zhisheng, China

Im Sommer 2015 gingen die chinesischen Behörden mit grosser Härte gegen unabhängige Anwältinnen und Anwälte vor. Weiter
 

Gewählt

Die Vereinigte Bundesver­sammlung hat Jörg Zumstein (parteilos) bis 2022 in die ­Aufsichtsbehörde über die Bundesanwaltschaft ­gewählt. Weiter